Familienunterkunft

Das neu gebau­te Wohn­heim in der Böt­zin­ger­stra­ße bie­tet woh­nungs­lo­sen Fami­li­en und/oder Allein­er­zie­hen­den mit Kin­dern Obdach. Es ist für ca. 100 Men­schen aus­ge­legt. Die Grund­kon­struk­ti­on bil­den Holz­mo­du­le aus Brettsperr­holz-Ele­men­ten, die bereits bei den Modul­wohn­hei­men für Geflüch­te­te ein­ge­setzt (und wei­ter­ent­wi­ckelt) wur­den. Ins­ge­samt wur­den 78 Holz­mo­du­le vor­ge­fer­tigt. Die­se Modu­le wur­den drei­ge­schos­sig gesta­pelt und mit­tels zwei­er Stahl­be­ton­trep­pen­häu­ser ergänzt und ver­bun­den. Durch die sicht­ba­ren Holz­ober­flä­chen, das Ein­brin­gen gewalz­ter schnellab­bin­den­der Guss­asphalt-Est­ri­che und vor­kon­fek­tio­nier­ter Instal­la­ti­ons­mo­du­le konn­te der Innen­aus­bau in nur sechs Wochen bewerk­stel­ligt werden.

Bau­herr:Stadt Frei­burg im Breisgau
Architektur:Sto­cker Dewes, Freiburg
Zim­me­rei:Stei­ger Ries­te­rer, Staufen
 Zim­me­rei Hug, Oberried
 Karl Bur­ger, Waldkirch
 Wolf-Holz­bau, Bad Krozingen
Bau­jahr:2019
Unsere Leistung:Trag­werks­pla­nung

Foto­gra­fie: Yohan Zerdoun