Kulturhaus Simonswald

Das neue Zen­trum der Gemein­de Simons­wald ist ein ein­ge­schos­si­ger Stahl­be­ton­bau auf einer Grund­flä­che von rund 950 m². Ein­gangs­foy­er, Küche, Sani­tär- und Tech­nik­räu­me befin­den sich in einem Flach­bau, der über zwei Flu­re an den Fest­saal mit Büh­nen­raum anschließt. Über des­sen Längs­sei­ten erstreckt sich an der Außen­wand eine gro­ße Öff­nung, die den Fest­saal mit Tages­licht füllt. Im First­punkt der bei­den Gie­bel­längs­wän­de wird der Fest­saal zum Büh­nen­raum hin abge­trennt. Die stüt­zen­freie Sat­tel­dach­kon­struk­ti­on wur­de mit­tels vor­ge­spann­ter Fer­tig­teil­de­cken mit einer Spann­wei­te von rund 13,50 m rea­li­siert. Die Wand­kro­nen und gleich­zei­tig Auf­la­ger der 400 m² gro­ßen Decken­plat­ten befin­den sich auf Höhen von 5,70 m bis zu 8,00 m.

Bau­herr:Gemein­de Simons­wald
Architektur:Hess Volk, Her­bolz­heim
Roh­bau:Karl Bur­ger, Wald­kirch
Bau­jahr:2019
Unsere Leistung:Trag­werks­pla­nung